Home  
 
 
 

FESTIVALERÖFFNUNG
Samstag 19. Oktober 2013
18:30 Uhr Beginn mit Begrüßung und Einführung

Ein Abend 4 Stücke
dazwischen Sekt, Selters und Snacks

Für Erwachsene und Jugendliche
im: Theater Fadenschein, Bültenweg 95, 38106 Braunschweig
Eintritt: 20,-€ / 16,-€

 

1. "ANUBIS"
Uta Gebert, Berlin



Dunkel ist das Reich des Anubis, Richter der Toten im alten Ägypten.

Knarrend schwebt der Kahn mit ihm in die Unterwelt, in die er die Seelen der Toten führt. Doch ist dieser Anubis kein Schreckgespenst: "Wirf dies ererbte Grauen von dir, ich bin nicht schauerlich, bin kein Gerippe!" Seine wenigen Worte leiht sich der hundeköpfige Gott von Hugo von Hoffmannsthal.

Rätselhafte Bilder, sphärische Sounds schaffen eine poetische Atmosphäre, in der sich dem Zuschauer die Magie des hochpräzisen Puppenspiels offenbart.

Uta Gebert studierte Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin und an der École Supérieure Nationale des Arts de la Marionnette in Charleville-Mezières. Sie beteiligt sich an internationalen Projekten u.a. in Paris, Florida und New York. Für ihre Soloarbeit entwickelte sie eine sehr eigene, ästhetische Sprache, die geprägt ist von einer nahezu meditativen Grundspannung.

"Ein Zauber. Anders lässt sich nicht erklären, warum man sich nach diesem Stück über den Tod so gut fühlt…" (Neues Deutschland)

mehr Informationen und einen Film-Clip gibt es hier

 


Spiel und Regie:
Uta Gebert
Künstlerische Beratung:
    Gabriel Hermand-Priquet,
    Ilka Schönbein
Stimme:
Ilka Schönbein

Musik: Ulrich Kodjo Wendt,
    Mark Badur

Dauer: ca. 30 Min

 


2. "GLÜCKSTÜCK"
Inka Arlt, Berlin

 



Schürzenjäger, aufgepasst - dem Glück unter den Rock gefasst!

Die blond gelockte, (schein)barbusige Glücksfee bietet das wahre käufliche Glück. Nach Einwurf einer Münze ins übermütige Dekolleté dreht sich ihr Reifrock um sie herum wie ein Glücksrad. Daraus zieht man ein Stück vom Glück: Rund vierzig theatrale Miniaturen verbergen sich in diesem Rock.

Aufwendige Pop-Up-Illustrationen werden begleitet von Geschichten, Scherzen und Gedichten. Ein Blick in die Zukunft, Lebensweisheit, deutsche Lyrik, Liebesbriefe oder auf die dickste Frau der Welt! Das Glückstück nimmt die Sehnsucht auf die Schippe, veräppelt schamlos Wünsche und Begierden. Und schafft en passant einen glücklichen Moment - die einmalige Begegnung mit jedem einzelnen Zuschauer, dem die schaulustige Menge staunend über die Schulter späht.


Idee und Spiel:
Inka Arlt

Dauer: ca. 30 Min


3. "L`AURORE
        - Der Sonnenaufgang"
La Valise Compagnie, Frankreich

- ohne Sprache -



Ruhe, Klappe, Action!

Auf einem Miniatur-Filmset rekonstruiert der Spieler einige Sequenzen des Films "Sonnenaufgang - Lied von zwei Menschen" von Friedrich Wilhelm Murnau (1927). Vor unseren Augen werden Blickwinkel gewechselt, das Licht neu gesetzt, Szenen wiederholt. So erleben wir hautnah und in Kleinformat die Dreharbeiten zum Film. Trickreich und mit einer guten Prise verschmitztem Humor verwandelt die Compagnie Valise Film in Theater und die Bühne in eine Filmkulisse.

Eine magische Umkehrung der siebten Kunst!

Einen Film-Clip finden Sie: hier

Idee und Spiel: David Gallaire

Dauer: ca. 30 Min

 

... und wer dann noch mag, sei eingeladen, in den Museumspark (zwischen Staatstheater und HAU-Museum) zu spazieren. Dort wartet um 22:00 Uhr eine "feurige" Überraschung: Phönix - Burning Puppets