Home  
 
 
 


"KLEIST"
Über das Marionettentheater oder
Die Überwindung der Schwerkraft in drei Akten

Theater des Lachens, Frankfurt/Oder (D)
für Erwachsene und Jugendliche
Sonntag 20.10.2013   20.00 Uhr
Ort: LOT-Theater, Kaffeetwete 4a, 38100 Braunschweig
Eintritt: 16,- € / erm.12,- €


Der Tänzer Herr von C. und der Autor begeben sich auf einen Diskurs über die Wirkung der Bewegung der Marionetten im Vergleich zum menschlichen Körper, ausgehend von dem vor 200 Jahren geschriebenen Essay Kleists über Grazie, Natürlichkeit und "Künstlichkeit" im Marionettentheater und Schauspieltheater.

Bildhaft umgesetzt wird der Dialog mit beeindruckenden Figurenszenen und er bekommt dadurch eine überraschende Leichtigkeit und Lebendigkeit. Schwerpunkte geraten in Bewegung, Tänzerinnen tanzen schwerelos in den Himmel.

"Ein Fest der Illusion, eine Liebeserklärung ans Figurentheater, voller Poesie, Witz und Tiefgang ... graziös, anmutig, und doch ganz einfach ... eines der schönsten Beispiele dafür, was und wie gut Figuren- und Objekttheater sein kann ..." (Märkische Oderzeitung).

Die Inszenierung gewann den 3. Theaterpreis 2012 sowie je einen Preis für die beste Ausstattung und die beste Animation in Poznan (2011).

Einen Video-Clip finden Sie hier

 

Regie: Frank Soehnle
Spiel: Torsten Gesser,
          Björn Langhans,
          Alice Therese Böhm

Spieldauer: 50 Min.