TARAMOR oder: Wenn der Weihnachtsmann nicht kommen kann

Nach dem Kinderbuch von Murat Günak

für Kinder ab 4

Nach dem bekannten Kinderbuch von Tilde Michels

Darum geht es: 

Eine Inszenierung für die Vorweihnachtszeit.

 

Taramor – so heißt ein beschaulicher Ort in Irgendwo. Dort werden Rosen gezüchtet und Rentiere gehalten. Alles im Dienste des Weihnachtsmannes. Doch dann kommt er nicht.
Drei Kinder machen sich auf den beschwerlichen Weg, den Weihnachtsmann zu befreien, der vom Zauberer Ölüm gefangen genommen wurde. Unterstützt vom weisen Marlin und der Koboldmutter Sarella gelingt es ihnen, verschiedene Rätselaufgaben zu lösen. So kann sich zum guten Ende der Weihnachtsmann endlich auf den Weg machen, die Geschenke und die Weihnachtsfreude zu den Kindern zu bringen.

Auf der Bühne zwei vielarmige Leuchter. Eine Frau sitzt dort und näht an einem großen roten Stoff – der Mantel vom Weihnachtsmann wird aus besonders ausgewählten Rosenblättern hergestellt. Im Hintergrund spielt ein Mann auf einem merkwürdig altertümlichen Saiteninstrument. Erinnerungen entstehen.
Mit eindringlichen Bildern und Figuren, mit Musik und authentischer Erzählweise entfaltet diese Inszenierung ihre Faszination und weihnachtliche Athmosphäre. Die Geschichte um unseren westlichen Weihnachtsmann ist umspielt von orientalischen, südländischen und indianischen Elementen.

Freude, Glück und Liebe, die heutzutage in den Hintergrund geratenen Werte des Weihnachtsfestes bilden den Kern dieses „Fantasy-Multikulti-Märchens“.

 

Für Veranstalter:

Für Gastspielbuchungen nach dem 29. Februar 2020 kontaktieren Sie bitte:

Theater Nöck
Nöck Gebhardt-Seele
https://www.theater-noeck.de/
info@theater-noeck.de

Telefon: 0531-22 73 162

Spieldauer: ca. 50 min.
Aufbauzeit: 2 Std.
Abbauzeit: 1,5 Std.
Bühne: 6m breit, 4m tief, 2,5m hoch

Der Bühnenraum muss absolut dunkel sein.
Der Bühnenraum sollte schwarz sein, auch der Bühnenboden sollte schwarz sein.
Bei ebenerdiger Bestuhlung ist ein Podest erforderlich / Bei ebenerdigem Spiel sitzen die Kinder am besten vorne auf dem Boden, dann max 3 Reihen Stühle.
Wir beraten Sie gerne bei der Anordnung der Zuschauersitze, sprechen Sie uns an.

Regie: Therese Thomaschke
Spiel:
Hanne Scharnhorst, Nöck Gebhardt-Seele
Bühnenbild, Figuren: Anke Berger      
Musik: Elmar Vibrans
Kostüme, Textile Ausstattung: Bärbel Rabold
Technische Ausstattung: Nöck.Gebhardt-Seele
Stimm- und Rollentraining: Karla Mehrtens

Diese Produktion wurde gefördert von:

Herzlichen Dank für Schokoladenspenden:

Theater Fadenschein

Bültenweg 95
38106 Braunschweig

Sie erreichen uns gut mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die Haltestellen Botanischer Garten (Straßenbahn 3) und Gliesmaroder Straße (Straßenbahn 3 und Busse 230, 416, 429, 436, 443) befinden sich ca. 300 Meter vom Theater entfernt.

Theaterbüro:

Öffnungszeiten: 9:00 – 14:00 Uhr

Yvonne Uhlig

Fon: 0531 - 340845
Fax: 0531 - 331011